Tag Archives: Koriander

Avocado-Möhren-Salat mit Rinderfilet

Den Salat gibt es diesen Sommer noch öfter.
Ist der lecker….. knackige Karotten, samtig-nussige
Avocados, süßlich-scharfes Dressing.

Zutaten für 4 Personen:

  • 300g Rinderfilet (30 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen)
  • 1 rote Chilischote, entkernt und fein gehackt
  • 5 Eßl Sojasauce
  • 3 Eßl Reisessig
  • 1 Eßl feiner Zucker
  • 4 Eßl natives Sesamöl
  • 500g Bundmöhren, in feine Stifte schneiden
  • 2 Frühlingszwiebeln, schräg in feine Ringe geschnitten
  • 4 Teel Sesamsamen, trocken in einer Pfanne geröstet
  • 2 Handvoll Korianderblätter
  • 2 reife Avocados
  • Öl zum Braten
  • Sesamöl zum Beträufeln

Zubereitung:

Backofen auf 100°Grad vorheizen.
Aus Sojasauce, Reisessig, Zucker und Chilischote eine Marinade mischen.
Sesamöl mit dem Schneebesen unterrühren.
Die Möhren und Frühlingszwiebeln (ich hatte auch noch ein paar Radieschen)
zugedeckt 30 Minuten in der Marinade ziehen lassen.

Fleisch salzen und in einer Pfanne in heißem Öl auf jeder Seite ca 3 Minuten
scharf anbraten. Dann im Ofen noch 5 Minuten ruhen lassen.

Während das Fleisch ruht, die Avocado halbieren und mit einem Löffel
das Fruchtfleisch aus der Schale heben, in grobe Würfel schneiden
und unter die Möhren mischen.

Den Salat mit Sesamöl, Sesamsamen und Koriander bestreuen und
mit der in Streifen geschnittenen Rinderlende servieren.

Ein knackiger, leicht scharfer Sommersalat, der auch
zu anderem kurzgebratenem Fleisch paßt.

Quelle: essen&trinken 6/2012 leicht abgewandelt

Gebratener Ingwer-Spargel mit Omelette

Vor Kurzem habe ich an einem japanischen Kochkurs
teilgenommen. Einer der Kochbegeisterten hat von gebratenem,
weißen Spargel mit Sojasauce geschwärmt. Offensichtlich hatte
er das neue essen&trinken Heft schon rauf und runter gekocht.

Zutaten für 2 Personen:

    • Für den Spargel:
    • 250g Babyspargel, halbiert (braucht nicht geschält werden)
    • 15g Ingwer, in Scheibchen geschnitten
    • 4 Frühlingzwiebeln, in 3 cm lange Stücke geschnitten
    • 2 Eßl Bratöl
    • 1 Eßl Sesamöl, geröstet
    • 2 Teel Sojasauce
    • 2 Eßl Limettensaft und etwas abgeriebene Schale
    • Für das Omelette:
    • 6 Eier
    • 4 Eßl Sahne
    • Salz und Pfeffer
    • etwas Korianderblätter zum Bestreuen

Zubereitung:

Für das Omelette den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Eier mit Sahne verquirlen und salzen und pfeffern.
Etwas Bratöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und
die Eier-Sahne eingießen. Etwa 2 Minuten braten und dann
zugedeckt 15 Minuten im Ofen fertigbacken.

In einer 2. beschichteten Pfanne Bratöl erhitzen und
die Spargelstücke 3 Minuten braten, dann den Ingwer und
zuletzt die Frühlingszwiebeln dazugeben. Nochmal 3 Minuten
braten bis alles Farbe angenommen hat.
Mit Sojasauce, Limettensaft und Sesamöl abschmecken.

Omelette vierteln und den Spargel darauf anrichten.
Geniessen. Schmeckt sehr gut und ist schnell gemacht

Quelle: essen&trinken 05/2012 leicht abgewandelt

Fisch-Gemüse-Curry aus dem Backofen

Vor Kurzem waren wir bei Freunden, die eine neue Küche, inklusive Dampfgarer
haben. Der wurde uns gleich vorgeführt, und zwar mit diesem Gericht.
Leider hab ich keinen Dampfgarer, aber es hat uns so gut geschmeckt, das
wollte ich unbedingt nachkochen. Daß die Schüssel mit dem Wasser auf
meinem Backofenboden aus diesem einen Dampfgarer gemacht hat, bezweifle
ich zwar, aber geschmeckt hat es, das ist ja die Hauptsache.

Zutaten für 2 Personen:

  • 800g Seelachsrückenfilets
  • Salz,Pfeffer
  • 150g Kokosmilch
  • 1 Eßl Sojasauce
  • 1 Eßl Red hot Curry
  • 20g Ingwer, fein gehackt
  • 1 Teel. Kurkuma
  • 1 Teel. Kreuzkümmel
  • 1 Teel. Koriander
  • 1 rote Chilischote, in Ringe geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 mittelgroße Zucchini, in Streifen geschnitten
  • 2 Karotten, in Streifen geschnitten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2 Eßl Bratöl
  • 2 Eßl Sesamöl, geröstet
  • frische Korianderblättchen zum Bestreuen

Zubereitung:

Den Seelachs waschen und gut trockentupfen. Gut salzen und pfeffern.
Die Kokosmilch mit Currypulver, Sojasauce, gehacktem Ingwer,
Knoblauchzehe, Chilischote und den restlichen Gewürzen gut vermischen.

Eine Auflaufform fetten. Die Seelachsfilets nebeneinander einlegen und
mit der Hälfte der Kokosmilch bestreichen.
Das Gemüse und die Frühlingszwiebeln drüberstreuen. Mit der restlichen
Kokosmilch übergießen. 1-2 Stunden zugedeckt marinieren.

Mit Sesamöl und etwas Sojasauce beträufeln.
Dann in den auf 180°C heißen Backofen schieben. Eine Schüssel mit
Wasser auf den Ofenboden stellen und den Fisch mit Gemüse ca 30 Minuten
garen.

Vor dem Servieren die Korianderblättchen drüberstreuen.

Wer mag kann Nudeln oder Reis dazuessen.

Ein schnelles, leichtes Essen. Das nächste Mal werde ich
noch etwas mutiger würzen.

Quelle: nach einem (mündlich überlieferten) Dampfgarer-Rezept einer Freundin