Tag Archives: Radicchio

Hähnchenbrust und Garnelen mit Risotto und Radicchiopesto

Relativ aufwendig, aber jeden Arbeitsschritt wert:

Surf & Turf mit Risotto und Radiccchiopesto

Hähnchenbrust und Garnelen mit Risotto

Zutaten für 2 Personen:

  • Pesto:
  • 200g Radicchio, klein geschnitten
  • 30g Pinienkerne, trocken geröstet
  • 3 Stiele Basilikum
  • 25g Parmesan, frisch gerieben
  • 25ml Olivenöl
  • 1 Eßl Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Risotto:
  • 1 Schalotte, fein gehackt
  • 20g Parmesan, frisch gerieben
  • 500ml Geflügelfond, heiß
  • 30g Butter
  • 100g Risottoreis (Carnaroli oder Arborio)
  • 65ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer
  • Hähnchen:
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1/2 Bio Zitrone, in Spalten geschnitten
  • 3 Eßl Olivenöl
  • 2 Hähnchenbrüste
  • 6 Riesengarnelen mit Schale ohne Kopf
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1-2 rote Chilischoten, in 3 Teile zerteilt
  • Salz, Pfeffer
  • Basilikum

Zubereitung:

Pesto:

Radicchio in kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren, abgießen,
abschrecken und gut ausdrücken. Basilikumblättchen abzupfen
und grob hacken. Käse, Olivenöl, Zitronensaft und Pinienkerne
mit Basilikum und Radicchio kurz im Foodprocessor mixen, sodaß
das Pesto noch stückig ist. Evtl noch mehr Öl unterrühren, salzen
und pfeffern und beiseite stellen.

Risotto:

Die Hälfte der Butter in einem Topf zerlassen.
Schalotte darin 2 Minuten dünsten.
Reis dazugeben und 30 Sekunden unterrühren, bis alle Reiskörner
mit Butter überzogen sind. Mit Wein ablöschen und bei starker Hitze
einkochen. Mit soviel heißem Geflügelfond aufgießen bis der Reis
knapp bedeckt ist. Reis unter ständigem Rühren 18 Minuten garen.
Dabei nach und nach den Fond aufgießen. Restliche Butter und Parmesan
unter den Risotto rühren, salzen und pfeffern und warmhalten.

Hähnchen:

Hähnchenbrust und Garnelen mit Risotto

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und
Hähnchen darin 6 Minuten anbraten, dabei das Fleisch mehrmals
wenden. Garnelen, Zitronenspalten, Rosmarin, Chilischote zugeben
und weitere 3 Minuten mitbraten, salzen, pfeffern, vom Herd nehmen
und 1 Minute ruhen lassen.

Servieren:

Risotto mit Radicchiopesto, mit aufgeschnittener
Hähnchenbrust und Riesengarnelen anrichten. Mit Basilikum
garnieren. Restliches Pesto dazuservieren.

Quelle: essen&trinken 03/14

Spaghetti mit Radicchio und Speck

Seit knapp einem Jahr hängt dieser Post bei mir
in der Warteschleife. Gleich nach meiner Reise ins
Piemont letztes Jahr, habe ich die feinen Spaghetti
daheim nachgekocht.
Leider ging, just bei dem 1. selbstgekochten Pastagericht
seit Monaten, meine Kamera kaputt und mit dem unscharfen
Foto das mein Mobiltelefon machte, wollte ich es einfach
nicht veröffentlichen.

Jetzt sieht es schon besser aus.

Spaghetti mit Radicchio und Speck

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Kopf Radicchio, längs geachtelt (idealerweise Radicchio Treviso, den gibt es hier aber nicht)
  • 1 Knoblauchzehe, halbiert
  • 1 rote Zwiebel, längs halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
  • 100g Speck, in feine Würfel geschnitten
  • etwas getrockneter Thymian
  • 1 Eßl Balsamico
  • 2 Eßl Öl
  • 2 Eßl Pinienkerne, ohne Fett in einer Pfanne angeröstet
  • 180g Spaghetti (Dinkelspaghetti)
  • frisch geriebener Parmesan zum Bestreuen
  • Salz
  • Pfeffer
  • wenig Crema die Balsamico

Zubereitung:

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Speckwürfel und Knoblauch kurz anbraten.
Zwiebel dazugeben und bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten mitdünsten
bis sie glasig sind. Knoblauch herausnehmen.

Dann die Radicchioachtel einrühren und 5 Minuten unter Rühren
mitbraten.

Mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken und mit Balsamico ablöschen.

Nudeln in Salzwasser nach Packungsangabe kochen unter die Speck-Radicchio-
Mischung heben und mit Crema di Balsamico beträufeln.

Mit Parmesan und Pinienkernen bestreut servieren.

Quelle: angeregt von foodnouveau, abgewandelt

Ricotta-Canneloni mit Radicchio-Zwiebel-Füllung

Zwischen dem ganzen Süßkram gibt es schon auch noch herzhaftes:

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 4-5 rote Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 500g Radicchio, ohne Strunk in feine Streifen geschnitten
  • 1 Eßl Puderzucker
  • 60g Butter
  • 2 Eßl Rotweinessig
  • 1 Eßl gehackter, getrockneter Thymian,
  • 200ml roter Traubensaft
  • 250g Ricotta
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • Fett für die Form
  • 16- 18 Canneloni
  • 200g Sahne
  • 200ml Geflügelbrühe
  • 2 Eßl Mehl
  • Muskatnuß
  • 200g Fontinakäse, gewürfelt (ich nehme Weinkäse,gerieben)
  • 50g Parmesan
  • Basilikum, zum Servieren

Zubereitung:

Puderzucker in einer Pfanne karamellisieren. 1 Eßl Butter, Zwiebelwürfel
und Radicchio dazugeben und den Salat darin 2-3 Minuten zusammenfallen lassen.

Essig, Thymian und Traubensaft einrühren und so lange köcheln
lassen, bis die Flüssigkeit fast ganz verdampft ist.

Die Mischung beiseitestellen und abkühlen lassen. Dann Ricotta und Ei
unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Eine ofenfeste Auflaufform einfetten. Die Ricottamasse in einen Spritz-
beutel füllen (ich nehme einen Gefrierbeutel und schneide eine kleine
Ecke ab) und in die Canneloni spritzen.


Die gefüllten Canneloni nebeneinander in die Form legen.

Butter in einem Topf erhitzen, das Mehl einrühren und leicht anbräunen.
Mit Sahne und Geflügelbrühe aufgießen und köcheln lassen bis die Sauce
eindickt. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß würzen. Die geriebenen
Käse einrühren und schmelzen lassen.

Die Sauce über die Canneloni gießen und im vorgeheizten Backofen
bei 180°C Umluft ca. 30 -40 Minuten backen bis sie schön braun sind.

Mit Basilikum bestreut servieren.

Die Canneloni waren so gut, daß wir zu zweit die 4-6 Personen Portion
vertilgt haben. Ja, und wir schämen uns auch dafür.

Quelle: “Backen Braten Garen mit dem Miele Backofen” Zabert&Sandmann

Radicchio mit Speck und Pinienkernen

Ich weiß, das mit der Food Photographie muß ich noch etwas üben.
Aber schmecken tut es trotzdem.


Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Radicchio halbiert und längs in Scheiben geschnitten
  • 8 sehr dünne Scheiben Speck
  • 1 Handvoll frische Majoran- oder Basilikumblätter
  • 1 Handvoll Pinienkerne trocken geröstet
  • Olivenöl
  • Aceto Balsamico
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Hühnerbrustfilets in 4 cm große Stücke geschnitten
  • 12 Scheiben Speck

Zubereitung

Eine Pfanne sehr heiß werden lassen und die Radicchio Sücke hineinlegen.
Auf jeder Seite etwa eine Minute lang bräunen lassen, herausnehmen und
in eine Schüssel legen.
Den Speck in der selben Pfanne braten bis er knusprig ist. Ebenfalls in die
Schüssel geben. Majoran oder Basilikum und Pinienkerne überstreuen und
mit 2 – 3 Spritzern Olivenöl und Balsamico beträufeln.
Salzen und pfeffern.
Dazu gibt es bei uns Hühnerbrüste mit Speck umwickelt, scharf in der selben
Pfanne angebraten und ca 15 Minuten im 180°C warmen Ofen fertiggegart.

Quelle: Genial kochen mit Jamie Oliver