Tag Archives: Räucherlachs

Penne al Vodka

Penne al Vodka gibt es bei uns immer dann, wenn Räucherlachs weg muss.

Da die Penne sehr wandelbar sind und sowohl mit Räucherlachs, frischem Lachs aber auch Garnelen schmecken, sind sie sogar etwas, das gut aus dem Vorrat gekocht werden kann.

Ganz ohne Einlage und sind die Nudeln vegetarisch. Mit Sahneersatz, z.B. Hafer- bzw. Mandelsahne sogar vegan.

Zutaten für 2 Personen:

  • 200g Penne
  • 1 Eßl Olivenöl
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 1 große Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 Dose Tomaten gehackt
  • 100ml Sahne
  • 150g Räucherlachs
  • 2 Eßl Wodka
  • 1 Prise Piment Espelette
  • 1 Handvoll gehackte Petersilie

Zubereitung:

Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Knoblauchzehe und die Chilischote darin etwa 5 Minuten anschwitzen, aber nicht bräunen.
Tomatendose dazugeben und ca 15 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce etwas andickt.
Währenddessen die Penne (in etwa 7 Minuten oder nach Packungsanweisung) sehr bissfest kochen.
In die Tomatensauce die Sahne und den Wodka unterrühren, die bissfest gekochten Penne tropfnass einrühren und nochmal 3 Minuten zugedeckt bei ganz kleiner Hitze ziehen lassen. Ganz zum Schluss den Räucherlachs einrühren, kurz erwärmen und evtl mit Piment Espelette abschmecken (Vorsicht scharf).
Auf Pastatellern mit Petersilie bestreut servieren.

Quelle: Katharina kocht

Lachsrolle mit Spinat und Frischkäse

Sieht hübsch aus, lässt sich gut vorbereiten, passt auf jedes Büffet und schmeckt.

Lachs-Spinat-Rolle

Zutaten für  5-6 Personen als Vorspeise:

  • 4 Eier
  • 100g geriebenen Käse
  • 150g TK Spinat (aufgetaut,gut ausgedrückt und gehackt)
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 100g geriebenen Parmesan
  • 150g Frischkäse
  • 50g Creme fraiche
  • gemischte Kräuter (z.B. Dill, Petersilie, Schnittlauch o.ä.)
  • 200g Räucherlachs, in feinen Scheiben
  • 4 Tomaten, enthäutet und entkernt
  • etwas Olivenöl
  • Basilikumblätter, grob gehackt

Zubereitung:

Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Eier mit der Küchenmaschine schaumig aufschlagen, mit Spinat und geriebenem Käse vermischen.
Salzen, pfeffern und mit Muskat abschmecken. Ein Backblech mit Backpapier auskleiden, mit dem Parmesan  bestreuen und die Ei-Spinat-Käsemischung gleichmäßig auf dem Käse  verteilen.
Im Backofen 10 Minuten backen. Abkühlen lassen, Omelette vom Backpapier lösen und umdrehen.
Frischkäse mit Creme fraiche und Kräutern vermischen und auf die Unterseite des Omelettes streichen, Lachsscheiben dicht an dicht darauflegen und das Omelette ganz fest aufrollen. In Klarsichtfolie ganz fest einwickeln und einige Stunden kühlstellen.
Tomaten mit wenig Öl und dem Basilikum vermischen, Rolle schräg in fingerdicke Scheiben schneiden.
Je 3 Scheiben mit etwas Tomatenwürfeln auf einem Teller anrichten und servieren.

Quelle: Von und zu lecker/ Manuela Gräfin von Zeppelin

Grüner Spargelsalat

Picknicksalat vom Feinsten und 1. Bloggeburtstag:

Weil der Salat den Berg hochgeradelt wurde,
ist das Foto bestimmt eines meiner schlechtesten,
und das auch noch zum 1. Geburtstag.

Dafür gibts als Zuckerl noch ein paar Fotos vom Ausblick
und ein kleines Rätsel: Auf welchem Berg wurde der Spargelsalat
verspeist?

Zutaten für 2 Personen:

  • 500g grüner Spargel, im unteren Drittel geschält und in 2 cm Stücke geschnitten
  • 2 Handvoll Pflücksalat, in mundgerechte Stücke zerteilt
  • 1 Handvoll Rucola, grob gehackt
  • 4 Tomaten, geviertelt
  • Für das Dressing:
  • 2 Eßl Limettensaft
  • 2 Eßl Orangensaft
  • 2 Teel körniger Senf
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Eßl Öl (ich nehme natives Sesamöl)
  • Dazu:
  • Räucherlachs
  • oder gebratene Hühnerbrust, in Scheiben geschnitten
  • oder gegrillten Fisch
  • oder gegrilltes Fleisch

Zubereitung:

Die Spargelstücke in einer Pfanne etwa 8 Minuten lang unter rühren braten.
Spargel mit dem Dressing vermischen. Über die Salatblätter und den Rucola
geben, kurz vermengen und mit den Tomatenvierteln und dem Räucherlachs
anrichten.

Schmeckt zu Huhn, Fisch oder Fleisch oder einfach mit Halloumi.

Quelle: Chili und Ciabatta, zum mitnehmen abgewandelt.

Pochierte Eier auf Räucherlachs oder poached eggs on smoked salmon

Für Edith:

Ich war schon kurz davor, Dich um Dein Silikonförmchen zu bitten.
Aber jetzt sind sie mir endlich auf althergebrachte Weise geglückt.
Und es war ganz einfach, und sie schmecken zum Weinen gut und ich werde
auf immer und ewig an Dich, ans Pastis und natürlich an New York denken,
wenn es poached egg gibt.

Wichtig: die Eier gut eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen
(zum Frühstück halt schon am Abend vorher)

Gut 1 Liter Wasser in einem flachen Topf zum Kochen bringen.
Einen Schuß Weißweinessig oder Reisessig einrühren.

Wenn das Wasser kocht in eine Tasse einen Eßl Essig (Wein- oder Reisessig) geben
und ein Ei hineinschlagen (vorsicht Eigelb nicht zerstören). Mit einem Schneebesen
einen Strudel ins Wasser rühren.
In diesen Strudel das Ei gleiten lassen.
Das Eiweiß schließt sich jetzt gleich um den Dotter.

Noch ca. 4 Minuten im siedenden Wasser ziehen lassen. Mit einer
Schaumkelle herausnehmen und kurz abschrecken.

Wenn man mehrere Eier machen will einfach im 50°C warmen Ofen warmhalten.

Mit Kosher Salt gewürzt auf Toast, Lachs, Spinat oder pur essen.

Hmmmmmmh, excellent!!!!!