Meringue Roulade mit Himbeeren und Pistazien

Für jeden, der eine Küchenmaschine hat, das einfachste, köstlichste, schnellstens gemachte Dessert, das auch noch richtig Eindruck schindet. Zumindest ich dachte mir vor der Zubereitung, dass die Roulade ganz kompliziert zu backen ist, weit gefehlt, sogar für mich Backlegastheniker ist dieses feine Dessert ganz ohne Probleme zu machen.

Meringue Roulade mit Himbeeren und Pistazien

 

Meringue Roulade mit Himbeeren und Pistazien

Zutaten für 1 Roulade:

  • Für das Meringue:
  • 4 Eiweiß
  • 250g Zucker (ich nehme 180g)
  • 1 Teel Maismehl
  • 1/8 Teel Vanillepulver
  • 1 Teel Weißweinessig
  • Für die Füllung:
  • 100g Mascarpone
  • 400g Sahne
  • 1 Eßl Puderzucker
  • etwa 150g frische Himbeeren
  • 50g Pistazien gehobelt
  • 1 Teel Rosenwasser (habe ich nicht)
  • Rosenblütenblätter (habe ich nicht)

Zubereitung:

Aus Eiweiß einen halbsteifen Schnee schlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen und solange weiterschlagen, bis ein weißer, glänzender Eischnee entstanden ist. Dann mit einem Metalllöffel das Maismehl, das Vanillepulver und den Weißweinessig unterrühren.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und die Oberfläche mit einer Palette möglichst glatt streichen, man muß sich da aber nicht verkünsteln. Im vorgeheizten Ofen (160°C Umluft) etwa 30 Minuten backen bis die Oberfläche leicht braun ist. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen. Dann mit der braunen Oberseite auf ein frisches Backpapier stürzen und das untere Backpapier vorsichtig abziehen.

Mascarpone und Puderzucker und Rosenwasser mit einem Schneebesen aufschlagen, Sahne unterrühren und unter Aufsicht schlagen bis eine cremige Masse entsteht. Vorsicht es geht plötzlich ganz schnell, dass die Creme klumpig wird, also immer ein Auge drauf werfen.
2/3 der Creme auf der Meringueunterseite verstreichen, die Himbeeren (einige zum Dekorieren aufheben) gleichmäßig über die Creme verteilen. Mithilfe des Backpapiers die Meringue zu einer Roulade aufrollen. Das restliche Drittel der Creme auf die Roulade streichen, die restlichen Himbeeren und die gehobelten Pistazien (wer mag verziert auch noch mit Rosenblütenblättern) darüber verteilen. Mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Schmeckt köstlich.

Quelle: Ottolenghi “Plenty more”

5 thoughts on “Meringue Roulade mit Himbeeren und Pistazien”

  1. Liebe Angelika, danke für diesen Leckerbissen! Die Roulade schmilzt auf der Zunge! Ich werde sie auf alle Fälle probieren. Mein Sohn hat gleich eine Bestellung für seinen Geburtstag aufgegeben!!

  2. Liebe Angelika, Danke dass du uns mit diesem superleckerem, auf der Zunge schmelzendem Nachtisch an unserem Mädelsabend beglückt hast! Ich werd sie auf alle Fälle nachbacken. Ob ich das mit der Deko schaffe?? Egal! Hauptsache sie schmeckt so gut wir Deine

  3. Liebe Marion,
    also die Deko, die ist wirklich kein Problem. Einfach die Creme drauf batzen, Himbeeren und Pistazien wild drüberstreuen, fertig.

  4. Ich konnte die Platte leider nicht rollen. Sie war steinhart. Habe anstatt Umluft Unter/Oberhitze 180 Grad genommen. Geht das nicht?

  5. Das tut mir leid, dass es bei Dir nicht geklappt hat. Ich habe die Roulade schon mehrere Male gemacht (exakt nach dem Rezept) und es klappt immer, sie zu rollen. Es stimmt schon, sie ist an manchen Stellen ein wenig brüchig, das sieht man ja auch auf meinem Photo,steinhart war sie nie. Aber das tut dem Geschmack ja keinen Abbruch. Vielleicht stimmt die Temperatur Deines Backofens nicht mit der Anzeige überein? Das kenne ich von meinem alten Backofen, der war sehr viel heißer als die gewählte Temperatur.

Leave a Reply

Your email address will not be published.