Lachs-Garnelen-Pizza

Obwohl mein erster Pizzateig vor gut 25 Jahren in den Müll wanderte, habe ich nie
aufgegeben. Seit langem bin ich bei Jamie Olivers Teig aus “Genial italienisch” hängengeblieben,
der ist echt klasse.

Zutaten für den Pizzateig: (1 Blech)

  • 200g Mehl (ich nehme Dinkelmehl 630)
  • 50g Hartweizengrieß
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 5 g Salz
  • 1/8 l lauwarmes Wasser
  • Zutaten für den Belag:

  • 175g Frischkäse
  • 50g Creme fraiche
  • 3 Sardellen (feingehackt)
  • 1 gehäufter Teel. Kapern (feingehackt)
  • 1 Teel. Senf
  • Salz,Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch gehackt
  • 150g Lachsfilet (TK)
  • ca. 20 Garnelen (TK)
  • 1 Kugel Mozzarella

Zubereitung:

Das Mehl und den Hartweizengrieß mit Salz mischen.
In das Mehl eine Mulde drücken, die Hefe in die Mulde
bröckeln, eine Prise Zucker dazugeben, mit einem Eßl.
des lauwarmen Wasser verrühren, bis eine klebrige Paste
entsteht. Zugedeckt an einem warmen Ort 15 Min gehen lassen.
Dann das restliche Wasser unterrühren und mit dem Knethaken
der Küchenmaschine solange kneten, bis sich der Teig vom
Topfrand löst. Nochmal 1 Stunde zugedeckt gehen lassen.

Währenddessen für den Belag den Frischkäse mit Creme fraiche,
Sardellen, Kapern, der Hälfte des Schnittlauchs und Senf verrühren.
Vorsichtig salzen und pfeffern (Die Sardellen und Kapern sind schon salzig!!!!).
Den Lachs und die Garnelen auftauen. Lachs in 1,5 cm dicke Scheiben
(oder Würfel) schneiden. Garnelen und Lachs mit 2 Eßl der Frischkäsemasse
verrühren.
Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in Größe des Backblechs ausrollen.
Auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen und einen Rand formen.
Frischkäse auf den Teig streichen, Lachs, Garnelen und Mozzarella
darauf verteilen. Evtl. pfeffern, mit Olivenöl beträufeln und bei
höchster Stufe. (mein Ofen wird 300°C heiß) ca 15 Minuten backen
bis der Teigrand und die Oberfläche schön gebräunt sind.
Mit dem restlichen Schnittlauch bestreuen und servieren.

Eine unserer Lieblingspizzas. Gibts immer wieder und
wir essen uns trotzdem nicht ab.

Quelle: Meine Familie und ich; Spezialheft “Kochen mit Freunden”
leicht abgewandelt

Leave a Reply

Your email address will not be published.