Birnenkuchen mit Sauerrahmguss

Schön, wenn man von den Nachbarn Birnen geschenkt bekommt. Nur was macht
man damit, wenn man eigentlich kein Obst mag? Am besten Kuchen!!!


Zutaten für 1 Springform 26 cm:

  • Mürbteig:
  • 150g Mehl
  • 100g fein gemahlene Walnüsse
  • 40g gemahlener brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150g kalte Butter
  • 1 Ei
  • Belag:
  • 2 Eßl Honig
  • 1 Stück Vanilleschote
  • 2 Eßl Zitronensaft
  • 4 mittelgroße feste Birnen
  • 200g Creme fraiche (oder Saure Sahne)
  • 2 Eier
  • 30g gemahlener brauner Zucker
  • Butter für die Form
  • Klarsichtfolie zum Teigausrollen

Zubereitung:

Aus Mehl,Walnüssen, Zucker, Salz, Butterflöckchen und Ei in der
Küchenmaschine einen Teig kneten. Mit den Händen nochmal rasch
verkneten, zu einem Ball formen, diesen flach drücken und in Folie
gewickelt kühl stellen.

1/8 l Wasser mit Honig, aufgeschlitzter Vanilleschote und Zitronensaft
in einem Topf 3 Minuten bei starker Hitze einochen lassen. Vanilleschote
entfernen. Birnen schälen, achteln und von Kerngehäuse befreien.
Mit dem Honigsirup übergießen.

Ofen auf 175°C vorheizen.

Form fetten. Den Teig zwischen zwei Klarsichtfolien dünn ausrollen, die
Form damit auskleiden, dabei einen ca 4 cm hohen Rand formen. Der
Teig ist sehr klebrig, deshalb forme ich den Rand mit einem Löffel.
Die Birnen auf dem Teig verteilen.
Eier trennen. Creme fraiche mit den Eigelben und dem Honigsirup
verrühren. Eiweiße steif schlagen, gemahlenen braunen Zucker unterrühren.
Locker unter die Creme fraiche Masse heben und auf den Birnen verteilen.

Den Kuchen im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 40 Minuten backen.
Gut auskühlen lassen.

Quelle: Gräfe und Unzer “Kuchen und Torten”

Leave a Reply

Your email address will not be published.