Schweinefilet mit Fenchel-Aprikosengemüse

“Was ich alles noch lernen muß”, diese Liste beinhaltet immer noch Fleisch richtig kurz anbraten oder auf den Punkt garen.
Das ist echt eine Wissenschaft für sich. Weil es bei mir in den letzten 25 Jahren immer nur Pute, meistens geschnetzelt, Hackfleisch, allerhöchstens geschmortes Rind und alle 2 Jahre Schweinebraten gab, kann ich das noch nicht so gut.
Aber, man kann schließlich alles lernen, wenn man nur will. Und sich an Rezepte halten bringt schon was. Dieses hier funktioniert wirklich perfekt, das Fleisch war köstlich, die Aprikosen hätten reifer und süßer sein können, aber ja, war schon fein, gibt es wieder.

Schweinefilet mit Fenchel-Aprikosen-Gemüse

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Fenchelknolle, in dünne Scheiben geschnitten
  • 300g Schweinefilet
  • grobes Salz
  • Pfeffer
  • Chiliflocken (ich nehme 1/2 getrocknete Chilischote)
  • 2 Eßl Olivenöl
  • 125ml Wasser
  • 2 Eßl Butter
  • 1/2 Teel Chiliflocken (ich nehme 1/2 getrocknete Chilischote)
  • 1 Teel Honig
  • 50ml Gemüsebrühe
  • 125g Aprikosen, entsteint und in dünne Spalten geschnitten
  • 1/2 Bund Dill

Zubereitung:

Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Grobes Salz, Pfeffer, und Chiliflocken (oder zerriebene Chilischote) auf einem flachen Teller vermischen.
Schweinefilet darin wälzen. 1 Eßl Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Filet darin rundrum braun anbraten.
Dann das Wasser dazugießen. Auf der 2. Schiene von unten 12-14 Minuten weitergaren.

2 Eßl Butter in einer 2. Pfanne zerlassen, Fenchel darin andünsten, mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken und dem Honig
würzen. 50ml Wasser angießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 6-10 Minuten garen.

Schweinefilet aus dem Ofen nehmen, in Alufolie wickeln und ruhen lassen. Sud aus der Pfanne zum Fenchel gießen,
Aprikosenspalten dazugeben, mit Dill und dem Fenchelgrün würzen und kurz erwärmen.
Fleisch in Scheiben schneiden und auf dem Fenchel-Aprikosen-Gemüse anrichten.

Mit ein paar Dillzweigen garniert servieren.

Quelle: essen&trinken 8/2014

Leave a Reply

Your email address will not be published.