SauerteigPizza

Wenn man eine Sauerteigkultur im Kühlschrank hat, sollte man sie auch verwenden. Weil ich schließlich nicht ständig Brot backen kann, mache ich Pizza damit. Dass die Pizza mit Sauerteig “no fuss” macht, finde ich etwas irreführend, mein normaler Pizzateig ist wesentlich unaufwändiger. Sauerteigpizza hört sich aber schon schick an, und ich kann den Teig schon so vorbereiten, dass er am Backtag nur noch aus dem Kühlschrank auf Raumtemperatur gebracht werden muss. Sie ist also auch perfekt für Pizzaabende mit Gästen…………irgendwann nach der Pandemie in hoffentlich naher Zukunft.

Für 4 große oder 6 kleine Pizzas:

  • 500g Dinkelmehl
  • 50g Hartweizengrieß
  • 15g Salz (ich nehme das nächste Mal mehr)
  • 200g Sauerteig (am Vortag gefüttert) ich hatte hier Roggensauerteig, bin aber sicher mit Weizensauerteig schmeckts noch besser
  • 325ml Wasser lauwarm
  • 1g frische Hefe (ich denke, die kann man auch weglassen)
  • 50ml Olivenöl

Mehl mit Hartweizengrieß und Salz in einer großen, verschließbaren Schüssel vermischen. Wasser mit Hefe verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Sauerteig, Öl, Hefewasser und Mehl-Hartweizen-Gemisch mit einem Holzkochlöffel gut verrühren. Schüssel mit Deckel verschließen und im Kühlschrank 24 Stunden ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Teig aus der Schüssel nehmen und 1 mal kurz kneten bis die Luft entweicht. Dann den Teig in entweder 4 oder 6 Portionen teilen. Diese Teigportionen rund formen und auf einer gut bemehlten Fläche zugedeckt etwa 60-90 Minuten gehen lassen (oder die Teigkugeln mit Folie abgedeckt im Kühlschrank bis zu 3 Tage aufheben)

Backofen auf höchste Stufe vorheizen (bei mir Ober- und Unterhitze 280°C) und Blech (noch besser ist ein Pizzastein) darin erhitzen.

Je eine Teigkugel mit den Fingern auf einer mit Mehl und Grieß bestreuten Arbeitsfläche rund formen. Evtl. noch über die Knöchel etwas dünner ausziehen, als würde man Strudelteig machen. Man kann das ganze natürlich auch mit einem Nudelholz machen.

Die Teigrundlinge auf ein Backpapier legen und nach Wunsch mit Tomatensauce, zerzupftem Mozzarella, Salami, Oliven, Peperoni etc. belegen.

Mit Hilfe des Backpapiers die Pizza auf das heiße Blech ziehen und etwa 8 Minuten backen, bis der Rand leicht bräunt und der Käse geschmolzen ist.

Quelle: No Fuss Sourdough Pizza, Patrick Ryan, www.ilovecookingireland.ie

Leave a Reply

Your email address will not be published.