Fischfrikadellen mit süß-scharfer Chilisauce und Gurkensalat

Zutaten für 2 Personen:

  • Chilisauce:
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 3 frische rote Chilischoten,mit Kernen in dünne Ringe geschnitten
  • 60g brauner Zucker
  • 8 Eßl Reisessig (ich nehme Weißweinessig )
  • Gurkensalat:
  • 4 Minigurken, mit Schale längs in Scheiben gehobelt
  • 3 Eßl Limettensaft
  • ca. 1/2 Teel. Salz, 3 Umdrehungen aus der Pfeffermühle
  • 4 Eßl geschmacksneutrales Öl
  • 1 Handvoll Korianderblätter
  • 60g Cashewkerne, in einer Pfanne geröstet
  • Fischfrikadellen:
  • 2 Frühlingszwiebeln, fein gewürfelt
  • 500g Lachsfilet ohne Haut, sehr fein gehackt
  • 20g frischer Ingwer, sehr fein gehackt
  • 2 Tl fein abgeriebene Limettenschale
  • 1 Teel. Chilischote fein gehackt
  • ca. 1 Teel. Salz, 5 Umdrehungen aus der Pfeffermühle
  • Panko (japanische Brotbrösel)
  • Öl zum Braten

Zubereitung:

Für die Chilisauce alle Zutaten mit 5 Eßl Wasser in einem
kleinen Topf einmal aufkochen lassen. Dann bei milder Hitze
12-15 Minuten leicht dicklich einkochen lassen. Abkühlen lassen.

Für den Gurkensalat den Limettensaft mit Salz und Pfeffer würzen
und mit Öl verrühren. Korianderblättchen untermischen.
Vor dem Servieren mit Gurken und Cashewkernen mischen.

Für die Frikadellen alle Zutaten gut vermischen und 8-10 kleine
Bällchen formen, vorsichtig in Panko wenden und bei mittlerer
Hitze auf jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Achtung beim
einlegen in die Pfanne zerfallen sie leicht. Sind sie erst mal
auf einer Seite gebraten werden die Frikadellen formstabil.

Sehr fein. Die Kombination mit der süß-scharfen Sauce
macht daraus was ganz besonderes.

Quelle: Essen&Trinken; 03/2011

Leave a Reply

Your email address will not be published.