Avial – indisches Gemüsecurry

Avial ist ein Gemüsecurry aus Kerala.
Verwendet wird einfach das Gemüse, das gerade im
Kühlschrank ist.

Auch wenn es schwer zu erkennen ist, hier sind
Blumenkohl, Karotten, Zucchini und Erbsen drin.
Gut sind aber bestimmt auch, je nach Saison,
Bohnen, Brokkoli, Auberginen, Steckrübe
oder Kürbis.

Durch die Tamarindenpaste schmeckt das Curry
sehr frisch und hat durch die getrockneten
Chilischoten eine angenehme, leichte Schärfe.

Zutaten für 2 Personen:

  • 50g Kokosraspel, ohne Öl geröstet
  • 1 Teel Koriandersamen
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 kleine rote Zwiebel, gehackt
  • 2 große, rote getrocknete Chilischoten, in Stücke gebrochen
  • 1/4 Teel Kurkuma
  • 1 Teel Tamarindenpaste
  • 2 Eßl Bratöl
  • 1 mittelgroße Zucchini (im Original 10 Okraschoten), in Stifte geschnitten
  • 100g grüne Bohnen (hatte ich nicht)
  • 1 kleiner Blumenkohl in Röschen zerteilt
  • 80g Erbsen TK
  • 2 Kartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten (hab ich weggelassen)
  • 1 Möhre, in Stifte geschnitten
  • 1 Eßl Red Hot Curry Pulver von Herbaria

Zubereitung

Kokosraspel mit Koriander, Knoblauch, Zwiebel, Chilischoten, Kurkuma
und Tamarindenpaste zu einer Paste pürieren. Falls nötig etwas Wasser
zugeben.

Öl in einer großen Kasserolle erhitzen und die Zucchinistifte oder
Okraschoten anbraten bis sie gebräunt sind. Zucchinistifte herausnehmen
und beiseite stellen. Den Blumenkohl und die Kartoffeln dazugeben
und mit 250ml Wasser aufgießen. Zugedeckt etwa 10 Minuten garen.

Die Paste einrühren und weitere 10 Minuten garen. Nach 8 Minuten
die Zucchinistifte und die Erbsen einrühren. Mit Red hot Curry Pulver
abschmecken.

Wir verzichten auf ihn, aber wer will kann das Curry auf Reis servieren.

Quelle: Currys&Currys Christian Verlag

Leave a Reply

Your email address will not be published.