Tag Archives: Paprika

Zitronen Couscous mit Gemüse

Abgekühlt und ohne Garnelen eignet sich der (oder heißt es das?) Zitronen Couscous  auch gut als Salatbeilage zu Grillfleisch oder -fisch.

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 300g Couscous
  • 2-3 Teel Gemüsebrühe Instant
  • 600ml Wasser
  • 1 Zucchini, gewürfelt
  • 1 Karotte, gewürfelt
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 1 rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1/2 rote Chilischote, in feine Ringe geschnitten
  • 1 Frühlingszwiebel, in feine Ringe geschnitten
  • etwa 10 TK Garnelen, aufgetaut, optional
  • 1 Tasse TK Erbsen
  • 2 Teel Currypulver (ich nehme Sahara Curry von Lebensbaum)
  • Olivenöl
  • Saft und Schale von 1 Bio Zitrone
  • 1 großes Bund Petersilie, fein gehackt
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Couscous in einem großen Topf mit dem Brühepulver mischen und mit 600ml kochendem Wasser aufgießen. Zudecken und 10 Minuten quellen lassen.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zucchini-, Karotten-, Zwiebelwürfel darin scharf anbraten. Paprikawürfel dazugeben kurz mitschwitzen, Erbsen und Garnelen mit einrühren,
mit Currypulver bestäuben, salzen und pfeffern. Den Couscous, Zitronensaft und -schale und reichlich Petersilie vorsichtig unterheben. Mit Chili- und Frühlingszwiebelringen und der restlichen Petersilie bestreut servieren. Evtl. noch wenig Olivenöl darüber träufeln.

Quelle: Rapunzel Rezeptkarte aus dem Biomarkt, abgewandelt

One Pot Wonder

One Pot Wonder – oder auch Wonderpot genannt – zeichnet sich dadurch aus, dass alle Zutaten, auch die Nudeln, zur gleichen Zeit in einen großen Topf geworfen werden und in kürzester Zeit, mit nur ein wenig umrühren, ein köstliches Gericht ergeben. Achten sollte man darauf, Nudeln zu verwenden, die etwa 10 Minuten Garzeit haben (also keine Reisnudeln oder ähnliche mit 3 Minuten Ziehzeit verwenden). Heute habe ich die TK Garnelen auch von Anfang an dazugegeben, da werden sie aber sehr fest. Es reicht, wenn man diese erst 3 Minuten vor Garzeitende zugibt.
Und übrigens, man kann zu dem Ganzen natürlich auch Eintopf sagen, das hört sich halt nicht ganz so trendy an.

Wonderpot
Alles im Topf, bereit zum Kochen.

Wonderpot
Nach 10 Minuten fertig.

Wonderpot
Köstlich.

Zutaten für 2 Personen:

  • 150g Udon Nudeln
  • 1/2 rote Paprikaschote, in Streifen geschnitten
  • 1 kleiner Brokkoli in Röschen zerteilt
  • 1 Handvoll grüne Bohnen
  • 1 Karotte, geschält und in Streifen geschnitten
  • 2 Schalotten, geschält und geviertelt
  • 1 Knoblauchzehe, halbiert
  • 2 1/4 Cups Wasser
  • 1 Eßl Hühnerbrühe Instant
  • 1 Eßl Erdnussbutter
  • 1 rote Chilischote, in feine Ringe geschnitten
  • 1 Stück Ingwer, in feine Streifen geschnitten
  • 1 – 3 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 1 Eßl Sojasauce
  • 1/2 Eßl Palmzucker
  • 1 Handvoll Shiitake Pilze, halbiert oder geviertelt, je nach Größe
  • etwa 200g Garnelen (TK)
  • Zum Servieren:
  • 1 Handvoll Korianderblätter gehackt
  • 1 Eßl Limettensaft

Zubereitung:

Alle Zutaten, bis auf die Garnelen, in einen großen Topf füllen und zudecken. Zum Kochen bringen und wenn die Nudeln zusammenfallen, gut in die Flüssigkeit rühren. Dann die Hitze reduzieren und alles etwa 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Immer wieder umrühren. 3 Minuten vor Garzeitende die Garnelen einrühren. Wenn die Nudeln gar sind, mit Limettensaft abschmecken und mit Korianderblättchen bestreut servieren.

Ganz einfach, gut vorzubereiten und sogar für Nichtköche machbar.

Quelle: Inspiriert von Hungermama, abgewandelt nach Kühlschrankinhalt;

Blätterteigtartes mit Paprika und Spiegelei

Sehr würzige, schnell gemachte Tartes  als kleiner Snack oder Vorspeise. Hier kommt auch mal wieder mein Lieblingssommergemüse, die Aubergine,  zum Einsatz.
Wie auch bei der Frühlingsgemüsetarte würde ich, mit mehr Zeit, Pizzateig als Boden bevorzugen.
Der Blätterteig ist mir auch hier etwas zu üppig.

Blätterteigtartes mit Paprika und Spiegelei

Zutaten für 4-6 Personen als Vorspeise:

  • 4 rote Paprikaschoten, halbiert, entkernt und in 1 cm feine Streifen geschnitten (ich hatte nur 2, nehme aber noch eine Aubergine dazu
  • 1 Aubergine, längs geviertelt und in 1 cm dicke Scheiben geschnitten (optional)
  • 2-3 Zwiebeln, längs geachtelt
  • 1 Eßl Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 1/2 Eßl Koriander gemahlen
  • 4 Stiele Thymian, die Blättchen gehackt
  • grobes Salz
  • 6 Eßl Olivenöl
  • 300g Blätterteig (TK) idealerweise 6 Platten je 10×10 cm
  • 50g Creme fraiche
  • 6 kleine Eier
  • etwa 1 Eßl Petersilie, gehackt
  • etwa 2 Eßl Korianderblättchen, gehackt
  • Pfeffer

Zubereitung:

Backofen auf 210°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Paprika, Aubergine und Zwiebeln mit den Gewürzen, dem Salz, dem Thymian und
dem Olivenöl in einer großen Schüssel vermengen.
Auf einem Backblech verteilen und im Ofen auf der mittleren Schiene ca
35 Minuten garen (das Gemüse soll weich werden, aber nicht bräunen).
Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen, mit Petersilie und Koriander-
blättchen mischen.

Ofentemperatur auf 220°C erhöhen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Blätterteig darauflegen und
etwa 5 Minuten antauen lassen.

Jedes Blätterteigquadrat mit wenig Creme fraiche bestreichen aber einen etwa
1 cm breiten Rand frei lassen. Das Gemüse auf der Creme fraiche verteilen
und in die Mitte jeweils eine Kuhle drücken.
Die Tartes im Ofen auf der untersten Schiene 14 Minuten backen.
Dann in jede Kuhle eine 1 Ei schlagen und nochmal 7 Minuten weiterbacken,
bis die Eier gar sind.

Sofort servieren.

Quelle: Ottolenghi “Jerusalem”, DK Verlag, abgewandelt

Grillgemüse und Mozzarella im Panino

Ein immerwährendes Konfliktthema bei uns ist die richtige Zubereitung, Größe, und, vor allem, die richtige Füllung für Calzone.
Schon einmal wollte ich S. gefüllte Teigtaschen als Calzone verkaufen.
Aber mein Experte ist nicht zu täuschen.
Auch dieses mal, obwohl ich das Wort Calzone schon gar nicht mehr in S. Beisein in den Mund nehme, habe ich nur Unverständnis geerntet, als die Panini aus dem Ofen kamen.
“Wie kann man nur einen Calzoneteig mit der falschen Fülle so verhunzen.”

Ofengemüse in Teigtäschchen

Zutaten für etwa 12 Panini:

  • Für den Teig:
  • 500g Weizenmehl (Typ 550)
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Eßl Honig
  • 1 gestrichener Eßl Meersalz
  • 3 Eßl Olivenöl
  • Für das Gemüse
  • 1-2 rote Zwiebeln, geachtelt
  • 1 große Aubergine, längs geviertelt und in Stücke von 1cm Breite geschnitten
  • 2 Zucchini, längs halbiert und in 1 cm breite Stücke geschnitten
  • 2 rote Paprika, längs geviertelt und quer halbiert
  • 1 Knoblauchzehen, halbiert
  • 1/2 Bund Thymian oder 2 Teel getrockneten Thymian
  • 80ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Mehl zum Bearbeiten
  • 2 Kugeln Mozzarella, grob gewürfelt
  • Pesto aus dem Glas oder selbstgemacht zum Servieren

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel füllen und eine Mulde hineindrücken.
Hefe in 300ml lauwarmem Wasser auflösen und den Honig unterrühren.
Vorsichtig in die Mulde gießen und mit etwas Mehl von der Seite zu einem
Brei verrühren. Zudecken und an einem warmen Ort (ich mache das bei 30°C
im Backofen) 15 Minuten gehen lassen.
Salz und Olivenöl zum Mehl geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine
zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Wieder zugedeckt im Ofen bei 30°C gehen lassen (ca. 45 Minuten)

Gemüse und Gewürze mit dem Öl in einer Bratreine vermischen und im
Backofen bei Grillfunktion (bei mir heißt das Grill groß) bei 220°C
auf der 3. Schiene von unten 20-25 Minuten grillen, bis das Gemüse braun
ist. Zwischendurch einmal wenden. Paprika häuten und das Gemüse gut
mischen.

Teig in 10-12 Teile teilen und zu 15 cm großen Kreisen ausrollen.
Auf jeden Kreis in das vordere Drittel etwas Gemüse füllen und mit 2-3 Mozzarella-
würfeln belegen. Die andere Teighälfte darüber klappen und den Rand gut festdrücken.

Auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Blech legen und im Backofen bei
200° (Klímagaren mit 1 automatischen Dampstoß) auf der 2. Schiene von unten
15-18 Minuten backen.

Die Panini leicht abkühlen lassen. Mit etwas Pesto beträufelt servieren.

Quelle: Backen, braten, garen mit dem Miele Backofen ZSVerlag

Balinesische Geflügelquiche

Quiche mal asiatisch! Sehr fein!

Balinesische Geflügelquiche

Zutaten für 1 Quicheform (25cm Durchmesser)

  • 400g Putenbrustfilet (bei mir 280g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 6-8 Eßl Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 250g TK Garnelen, aufgetaut
  • 1 rote Paprikaschote, in dünne Streifen geschnitten
  • 1 Bund Lauchzwiebeln, in 2 cm lange Stücke geschnitten
  • 6 große Filoteigblätter rund 35 cm (bei mir 5 rechteckige)
  • 2 – 3 Eßl Sate Gewürz (bei mir Herbaria Calypso Tropical Curry)
  • 175 ml Kokosmilch
  • 2 Eier
  • 1 Teel Speisestärke
  • Chilipulver oder -flocken

Zubereitung:

Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. 2 Eßl Öl in einer Pfanne erhitzen
und das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten, herausnehmen.

Knoblauch, Garnelen und Lauchzwiebeln im Fett andünsten und herausnehmen.

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Quicheform mit Öl auspinseln.
1 Teigblatt mit Öl bestreichen, das nächste über Kreuz darauflegen,
wieder mit Öl bestreichen, das nächste etwas versetzt darauflegen,
mit Öl bestreichen so fortfahren bis alle Blätter verbraucht sind.
Die Form mit den Teigblättern auslegen und dabei einen Rand hochstehen
lassen.

Putenbrust aufschneiden, zusammen mit Garnelen-Lauchzwiebelmix auf
den Filoblättern verteilen. Kokosmilch, Stärke, Eier und Currypulver
verrühren, mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Über die Zutaten
in der Form gießen, die Teigränder mit dem restlichen Öl bestreichen
und etwa 3 cm über die Füllung klappen.

Quiche 30-40 Minuten auf der 2. Schiebeleiste backen, bis sie goldbraun
ist.

Quelle: Lust auf Genuss 10/2013 “Feine Quiches und Tartes”

Hühnerkeulen mit Honig-Balsamico-Glasur

Nach einer erholsamen Woche im Piemont, mit köstlichem Essen, und
einem sehr liebevoll eingerichteten Bed & Breakfast, dem Casa Maritta
in der Alta Langhe, muß ich mich daheim erst wieder einleben.

Das geht mit dem richtigen Essen natürlich viel einfacher.

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Hühnerkeulen
  • 3 Eßl Olivenöl
  • 1 Eßl Balsamico
  • 1 Eßl Honig
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und halbiert
  • 1/2 rote Chilischote, grob gehackt
  • 1/2 Teel Salz
  • etwas Pfeffer
  • 2 kleine Zucchini, längs geviertelt und in 3cm lange Stücke geschnitten
  • 1 rote Paprika, in 3 cm Stücke geschnitten
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Backofen auf 200°C vorheizen.

Honig, Balsamico, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chilischote und Knoblauch
in einer Schüssel verrühren.

Hühnerkeulen salzen und pfeffern. In eine Auflaufform legen. Mit etwas
Honig-Balsamicoglasur bestreichen.Im Ofen 20 Minuten garen dann wenden
und wieder mit Glasur bestreichen.

Nach weiteren 20 Minuten das Gemüse dazugeben, die Keulen wieder
wenden und die restliche Glasur über Gemüse und Geflügel streichen.

Nochmal 20 Minuten backen und immer wieder mit dem Bratensaft und
der Glasur bestreichen.

Mit Basilikum bestreuen und servieren.

Dazu passen: Ofenkartoffeln, die man auch mit Honig-Balsamico bestreichen kann,
oder Brot, wir lassen das aber weg

Quelle: nach Anregung unserer B&B Wirtin Maritta von Casa Maritta im Piemont