Karamellisierter Fenchel mit Ziegenfrischkäse

Seit einiger Zeit geistert durch die Foodblogger Welt der Name Ottolenghi.
Hier wurde die Aufmachung des Buchs schon wunderschön beschrieben, sodaß
ich es gleich bei uns in der Bücherei als Ottolenghi erkannte, bevor ich
nah genug kam um die Schrift lesen zu können.
Und hier, hier, hier wurde schon viel daraus gekocht.
Jetzt bin ich ja kein Vegetarierer und weil ich mir selbst ein Kochbuchkaufverbot
auferlegt habe, habe ich anfangs etwas lustlos durchgeblättert. Glanz in den
Augen hatte ich bald. Seit dem Shakshuka-Rezept habe ich Feuer gefangen (aber das
ist dann wieder eine andere Geschichte) Jetzt bin ich hin- und hergerissen,
ob ich es vielleicht nicht doch bald mein Eigen nennen soll.
Es ist nämlich toll.
Wunderbar außergewöhnliche, schnelle Gemüsegerichte zum pur Essen oder als Beilage.
Schön!!!!

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 kleine Knollen Fenchel
  • 40g Butter
  • 3 Eßl Olivenöl, plus mehr zum Beträufeln
  • 2 Eßl Zucker
  • 1 Teel. Fenchelsamen (hatte ich nicht)
  • grobes Meersalz (hier Kosher salt) und Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe, halbiert
  • 50g Dill. grob gehackt (hatte ich nicht)
  • 140g Ziegenquark (hier Ziegenfrischkäse)
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone (hier ein paar Spritzer Saft)

Zubereitung:

Fenchel waschen, vom Wurzelansatz eine Scheibe abschneiden und trockene oder
verfärbte Stellen von der äußeren Schicht entfernen.
Die Stängel abschneiden das Grün aber aufheben.
Die Knollen der Länge nach in 1 – 1 1/2 cm dicke Scheiben schneiden oder hobeln.

Die Butter mit der Hälfte des Öls in einer großen Bratpfanne erhitzen.
Sobald die Butter zu schäumen beginnt einige Fenchelscheiben nebeneinander
in die Pfanne legen. Etwa 2 Minuten lang braten, bis der Fenchel goldbraun
ist, dann wenden und weitere 2 Minuten braten. Aus der Pfanne nehmen
und die restlichen Fenchelscheiben auf dieselbe Weise braten.

Jetzt den Zucker, die Fenchelsamen sowie reichlich Salz und Pfeffer in
die Pfanne geben. 30 Sekunden erhitzen, Knoblauchhälften dazugeben
und kurz mitbraten und wieder entfernen. Dann alle Fenchelscheiben zurück
in die Pfanne legen und 1-2 Minuten sanft karamellisieren. Mit
Zitronensaft abschmecken.

Den Fenchel aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

Zum Servieren den Ziegenquark auf die Fenchelscheiben setzen und mit
Fenchelgrün bestreuen. Bei Raumtemperatur genießen

Quelle: Yotam Ottolenghi “Genussvoll vegetarisch” DK

Leave a Reply

Your email address will not be published.