Kanelbullar – schwedische Kardamom-Zimt-Knoten

Als ich kurz vor Weihnachten mit meiner halbschwedischen Freundin telefonierte und sie fragte, welche Plätzchen sie für die Feiertage bäckt, erzählte sie mir von schwedischen Zimtschnecken. Da ich an diesem verregneten kalten Sonntag ohnehin ein fürchterliches Süßgelüst hatte, ging ich gleich im Internet auf die Suche nach solchen.  Gefunden habe ich Knoten nicht Schnecken, aber das ist für mich ja kein Problem. Weil, je komplizierter die Zubereitungsart, desto eher spricht mich das Rezept an. Dass ich mit S. während der Gehzeit des Hefeteigs auch noch schwedische Schlingvideos für die Kanelbullars ansehen musste, störte mich nicht im Geringsten. Im Gegenteil, für mich war das Ergebnis so schön und köstlich, dass es zukünftig nur noch Knoten geben wird.

Zutaten für etwa 20 – 25 Stück:

  • Für den Teig:
  • 1 Würfel frische Hefe (42g)
  • 80g Butter
  • 200ml Vollmilch
  • 350g Mehl (ich hatte 250g Weizenmehl Typ 550 und 100g Wiener Griessler
  • 100g Weizenmehl Typ 1050
  • 50g Zucker
  • 1/2 Teel Salz
  • 1/2 Teel Kardamom gemahlen (ich nehme eine Würzmischung aus Nelken, Kardamom, Anis, Muskat und Orangenstückchen)
  • Für die Füllung:
  • 70g Butter weich
  • 50g brauner Zucker
  • 1 1/2 Teel Zimt
  • 1/2 Teel Kardamom (ich nehme wieder die Würzmischung siehe oben)
  • Zum Garnieren:
  • 1 Eigelb mit etwas Milch verquirlt
  • etwas Hagelzucker

Zubereitung:

Milch lauwarm erhitzen, die Butter darin schmelzen lassen, die Hefe hineinbröckeln und unter rühren gut auflösen.
Mehle, Zucker und Gewürze gut vermengen, Hefemilch hineingießen und mit dem Knethaken der Küchenmaschine gut verkneten, bis ein geschmeidiger, glänzender Teig entsteht. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 40 Minuten gehen lassen.

2 Backbleche mit Backpapier auskleiden. Weiche Butter mit Zucker, Zimt und Kardamom verrühren.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck 30 x 50 cm ausrollen. Die Butter-Zimt-Zucker Masse vollflächig auf dem Teig verstreichen. Teigplatte wie einen Brief dreimal übereinander falten, so dass 2 Schichten Füllung entstehen. Dann auf der kurzen Seite in 1 cm breite Streifen schneiden.

Zum knoten einen Teigstreifen etwas in die Länge ziehen, 2 mal um Zeige- und Mittelfinger wickeln und dann einmal quer über den Ring legen. Das Teigstreifenende nach unten durch die Schleife ziehen. Die kleinen Knoten mit Abstand aufs Backblech setzten. Nochmal zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Knoten mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Die Bleche nacheinander einschieben und die Knoten je 8-10 Minuten backen.
Abkühlen lassen.

Quelle:  feiertäglich

Leave a Reply

Your email address will not be published.