Köttbullar mit Pilzsosse und Selleriepüree

Wir waren kürzlich in einem sehr bekannten Möbelhaus. Die typischsten Merkmale des Ladens sind: der Kunde wird unablässig geduzt, viertelstündlich werden Eltern aufgefordert, ihre Kinder im Smaland abzuholen, wenn vielleicht auch sonst nichts, kauft jeder Servietten oder Teelichter. Das eindringlichste ist allerdings der Duft der Billy, Ivar und Poäng umweht: Köttbullar.

Die gibt es nach dem Einkauf daheim, natürlich selbst gemacht.

Zutaten für 4 Personen:

  • für die Fleischbällchen:
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Eßl Butter
  • 1 Ei
  • 4 Eßl Sahne
  • 2 Eßl Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Eßl gehackte Petersilie
  • 1 Teel Zimtpulver
  • 1 Messersp. Nelken, gemahlen
  • 600g Hackfleisch, gemischt
  • Öl zum Braten
  • für die Pilzsosse:
  • 500g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Eßl Butter
  • 1 Eßl Mehl
  • 100ml Weißwein
  • 100ml Rinderfond
  • 100ml Sahne
  • 2 Eßl Creme fraiche
  • Preiselbeeren zum Servieren

Zubereitung:

Für die Köttbullar die Butter in einer großen Pfanne schmelzen, die Zwiebelwürfel darin leicht anschwitzen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
Die Semmelbrösel mit Sahne, Ei, Salz, Pfeffer, Petersilie, Zimt, Nelken, und den abgekühlten Zwiebeln in einer großen Schüssel gut verrühren und 10 Minuten quellen lassen.
Alles gut mit dem Hackfleisch vermischen und kleine, etwa 3 cm große Bällchen formen.

Für die Pilzsosse in einer 2. hohen Pfanne die Butter schmelzen und die
Champignonscheiben hellbraun braten, herausnehmen. Die Zwiebel glasig dünsten, mit Mehl bestäuben, kurz mitbraten und mit Weißwein ablöschen.
Mit Gemüsebrühe auffüllen und kurz einkochen lassen. Sahne einrühren und leise köcheln lassen.

In der großen Pfanne das Öl erhitzen und bei mittlerer Hitze die Bällchen rundherum ca 6-8 Minuten braten bis sie schön braun sind.

Die Champignons und die Fleischbällchen samt Bratensatz in die Soße einrühren, nochmal kurz ziehen lassen. Mit Selleriepüree und Preiselbeeren servieren.

Quelle: Landidee, Hackfleisch,

Leave a Reply

Your email address will not be published.