Lachs-Garnelen-Küchlein

Fisch kleinhacken geht ganz schnell und lohnt sich,
die Pflanzerl schmecken viel besser als das, was man
in sogenannten Fischspezialitätenläden bekommt.

Zutaten für ca. 20 Fischküchlein:

  • Für die Fischküchlein
  • 350g Lachsfilet (TK),
  • 150g geschälte Garnelen (TK)
  • 125g Zwiebeln, fein gehackt
  • 1 Eßl Sake
  • je 1 Teel Salz und Pfeffer
  • reichlich Bratöl
  • Für die Ponzu-Sojasauce
  • 50ml Mirin
  • 50ml Sojasauce
  • 2 Eßl Zitronensaft
  • 1 Stück (2,5 cm) getrockneter Kombuseetang (hab ich weggelassen)
  • Zum Garnieren
  • reichlich frischer Ingwer, in feine Streifen geschnitten

Zubereitung:

Für die Ponzu-Sojasauce den Mirin in einem kleinen Topf erhitzen und bei
schwacher Hitze 2 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und Sojasauce,
Zitronensaft und Kombu zufügen. Abkühlen lassen.

Lachsfilet und Garnelen ganz fein hacken (sie sollten wie Hackfleisch aussehen).
Zwiebelwürfel, Sake und Salz und Pfeffer unterrühren. Ganz gründlich mischen.

Öl in einer Pfanne erhitzen.
Mit einem kleinen Eisportionierer aus der Fischmasse kleine Bällchen formen
und in dem heißen Öl von beiden Seiten gut bräunen.

Auf einer Platte anrichten. Mit Ponzu-Sauce beträufeln und mit Ingwer bestreut servieren.

Dazu gibt es gebratene Auberginen mit Misosauce und koreanischen Gurkensalat

Quelle: DK Harumi Kurihara, Japanisch kochen ganz easy

Leave a Reply

Your email address will not be published.